Pkw in Dortmund-Ems-Kanal

Eine dramatische Rettungsaktion gab es am Dienstag, 16. Oktober 2012 am Dortmund-Ems-Kanal. Gegen kurz nach 21:00 Uhr meldete eine Zeugin bei der Polizei, dass ein Pkw im Kanal liegt. Kurz zuvor habe sie das Fahrzeug noch am Kanal entlang fahren sehen. Für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst entwickelte sich ein Großeinsatz. Ein Taucher der Dortmund Berufsfeuerwehr befreite einen Mann und zwei jüngere Kinder von der Rücksitzbank des Audi und brachte sie mit Unterstützung weiterer Kräfte an Land. Dort wurden die drei Menschen lange reanimiert und unter laufender Reanimation in Krankenhäuser gebracht. Ob es für die drei Überlebenschancen gibt, war am Abend nicht klar. Die Mutter der Kinder konnte noch während des laufenden Rettungseinsatzes von der Polizei befragt werden, wobei sich zunächst keine Hinweise auf einen Suizid ergaben. Der genau Hergang des Familiendramas muss nun von der Polizei ermittelt werden. Das Fahrzeug wurde wegen seiner Gefahr für die Binnenschifffahrt schnellst möglichst mittels Lufthebekissen angehoben und vom Löschboot der Feuerwehr in den Achenbachhafen gezogen, wo es mit dem Feuerwehrkran aus dem Wasser geborgen werden konnte.
Foto: Michael Printz / PHOTOZEPPELIN.COM