So funktioniert’s

Dass wir uns ausführlich und professionell auf Ihren Auftrag vorbereiten ist selbstverständlich und unerlässlich für gute Ergebnisse. Damit wir Ihnen ein passendes Angebot unterbreiten können, benötigen wir von Ihnen einige wichtige Informationen vorab.

Bitte bereiten Sie für Ihre Preisanfrage einige wichtige Angaben vor und klären grundlegende Voraussetzungen.

Luftbildaufträge

  • Bei Luftbildaufträgen teilen Sie uns bitte mit, was genau fotografiert werden soll und in welcher Himmelsrichtung die für Sie wichtigen Fassaden / Bildteile liegen (Sonnenstand).
    • Sie können uns einen entsprechenden Kartenausschnitt senden von Openstreetmap, Google Maps, oder Google Earth.
    • Bitte fügen Sie auf jeden Fall eine Karte bei, auf der Sie Ihr Grundstück eingezeichnet haben. Bitte markieren Sie in einem weiteren Kartenausschnitt mit einem Pfeil die für Sie wichtige Gebäudeseite (Front, Eingangsportal etc.). Hierzu eignet sich am besten ein Satellitenbild, auf dem das Gebäude zu erkennen ist. Dieser Kartenausschnitt dient als verbindliche Grundlage für die Luftbilder.
    • Hilfreich ist auch ein richtig positionierter Link auf einer der oben genannten Karten, damit wir uns die Begehbarkeit des Umfeldes ansehen können.

Werbeluftschiff-Einsätze

  • Bei Events: Sind sie nicht selbst der Veranstalter, holen Sie bitte als Grundlage die Erlaubnis des Veranstalters / Hausrechtsinhabers ein.
  • Übermitteln Sie uns genaue Angaben zu Datum und Zeitraum in dem wir tätig werden sollen.
  • Beschreiben Sie genau, wo wir zum Einsatz kommen sollen. Für die kostenfreien Vorabrecherchen benötigen wir bei Außeneinsätzen eine genau Anschrift, falls vorhanden Koordinaten und einen Radius in dem geflogen werden soll. Dann können wir die örtlichen Luftraumeinteilungen prüfen. Örtliche Vorschriften können sich auf den Produktionsaufwand und damit auf Kosten auswirken, die wir gerne schon im Angebot berücksichtigen möchten.
  • Falls Ihnen die örtlich zuständige Bezirksregierung bekannt ist, teilen Sie diese bitte auch mit. Das beschleunigt die Vorabrecherchen. Beachten Sie bitte, dass einige Luftämter mehrere Wochen Vorlauf für die Bearbeitung einer Genehmigung brauchen.
  • Viele Luftämter fordern eine Karteneinzeichnung für das Genehmigungsverfahren. Akzeptiert werden mittlerweile auch nichtamtliche Karten. Sie können uns einen entsprechenden Kartenausschnitt senden von Openstreetmap, Google Maps, oder Google Earth. Bitte fügen Sie auf jeden Fall eine Karte bei, auf der Sie das Gelände eingezeichnet haben.
  • Prüfen Sie ob der Luftraum über dem gewünschten Einsatzort frei ist. Beispielsweise können bei Außeneinsätzen Einkaufsstraßen bei denen die Beleuchtung zwischen den Fassaden gespannt ist, aus Sicherheitsgründen nicht beflogen werden.
  • Bei Inneneinsätzen teilen Sie uns bitte die Abmessungen der Räumlichkeiten mit und prüfen Sie vorab, welche Hindernisse zwischen Kopfhöhe und Decke bzw. technischen Anbauten vorhanden sind (lichte Höhe).
  • Senden Sie uns bitte für die Werbemittel (Outdoorzeppelin 390 x 160 cm, Indoorzeppelin 200 x 79 cm) einen Gestaltungswunsch als Vektorgrafik-Datei, dann können wir einen exakten Preis anbieten.

Weitergehende Informationen finden Sie zu den Themen Kaiserwetter ist nicht gleich Luftbildwetter! und Einsatzbedingungen Flugmodelle.
Weitere Auskünfte und Preise erhalten Sie auf Anfrage.